So funktioniert die richtige Rasenpflege

Ein sattgrüner und hergerichteter Rasen gehört in jeden Garten, da sind sich die Gartenbesitzer auf der Welt einig. Schaut man sich den eigenen Rasen im Gartenparadis an, dann sieht dieser lawn-care-643563_640(1)nicht so aus, wie man ihn sich selber wünscht. Unkraut und zahlreiche andere Gewächse verschandelt immer wieder das Aussehen vom leuchtend grünen Rasen. Meistens steckt dann der kleine lässtige Maulwurf seinen Kopf durch das Grün und beschädigt das Erscheinungsbild vom Rasen ganz.

Für einen Rasenliebhaber sind solche Rasenbeeinträchtigungen nur schwer zusehen. Wir geben Ihnen einen Ratschlag wie Sie die Rasenfläche am Jahresanfang so pflegen, dass Ihr Rasen den Sommer über in einem gesunden Grün erblüht.

Die Rasenpflege in den Frühjahrsmonate

Die Rasenpflege muss bereits zu Beginn des Jahres, wenn die Sonne ihre Nase herausstreckt, beginnen. Ist Ihnen ein grüner und gepflegter Rasen wichtig, sind besonders Mäharbeiten und Dünger besonders bedeutsam. Durch diesen Beitrag möchten wir Ihnen mit einigen Tipps die richtige Rasenpflege erleichtern.

Noch vor der Rasenpflege, sollten Sie den Rasen frei legen. Das heißt Herbstlaub und Ästwerk die sich auf der Rasenfläche angesammelt haben zu entsorgen. Befinden sich feuchte Laubstellen auf dem Rasen, die die vom Herbstlaub entstanden sind? Dann kann der Rasenmäher wieder zurück in die Garage, die feuchten Rasenstellen müssen erst abtrocken.

Maulwürfe bekämpfen

Sollten Sie die Laub- und Astreste entfernt haben, dann sollten auch die Reste der Maulwürfe entfernt werden. Um diese zu entfernen sollten Sie folgende Variante anwenden. Die Mauwurfshügel werden mit einer Harke breitgeharkt und daraufhin befestigt. Mit dieser Methode verhindern Sie neue Gänge und Hügel.

Der Einsatz des Rasenmähers

Nachdem Sie die Aufräumarbeiten vollendet haben, wird es Zeit für den Rasenmäher. Der erste Rasenmähereinsatz sollte zwischen März und April liegen. War der Winter vorher besonders mild, hatte der Rasen gute Wachsmöglichkeiten, dann können Sie bereits auch schon früher mit dem ersten Schnitt beginnen.

Denken Sie beim Mähen daran, dass der allererste Schnitt nicht zu kurz ist.Der Rasen sollte nicht kürzer sein als 4 Zentimeter.

Dem Moos und Unkraut den Kampf ansagen

Moos und Unkraut sind leider häufig Dinge, die ein Gärtner nicht vermeiden kann. Moos und Unkraut findet sich auch auf dem schönsten Rasen. Durch Staunässe bilden sich Moospflanzen und zusätzlich Unkraut, welche Sie in den warmen Frühjahrsmonaten entfernen sollten.

Wichtig ist, dass solche Stellen regelmäßig behandelt werden, werden diese Stellen unbeachtet gelassen,kommt es dazu, dass die Rasenpflanze vernichtet wird.Vertikulieren kann bei Moos und Unkraut wahre Wunder bewirken. Der Vertikutierer bekämft mit seinen Messern Geflechte und auch unerwünschte Pflanzen und hinterlässt eine sanierte Grünfläche.

Erholung danach

Nach dem Vertikulieren muss sich der Rasen erst einmal erholen. Geben Sie Ihrem Rasen ein paar Tage Zeit. Daraufhin kann eine Düngekur angefangen werden. Wichtig ist die gesamte Fläche optimal mit Grünflächendünger zu bestreuen. Durch den Rasendünger kommen wichtige Mineralien in den Rasenboden und um die Rasenfläche zu stärken.

Anschließend kann die Grünfläche wieder optimal gemäht und benutzt werden.